Rezepte

Perlhuhnbrust mit Rotweinfeigen und Selleriepüree

Zubereitung:

Ein Rezept von Nathalie Pernstich aus ihrem Kochbuch Schummelküche

Das Gelee mit 1 EL Wasser in einem kleinen Topf schmelzen. Die Perlhuhnbrust salzen, pfeffern und in etwas Olivenöl mit der zerdrückten Knoblauchzehe auf beiden Seiten goldgelb anbraten. Die geviertelten Feigen und die Kräuterzweige in die Pfanne geben und das Ganze mit dem Portwein ablöschen. Einmal kurz aufkochen lassen.

Etwa 1 bis 2 EL Gelee auf jedes Filet löffeln, dann alles für ca. 8 bis 10 Minuten bei 200°C im Backofen garen. Verwenden Sie für dieses Gericht vorzugsweise eine Pfanne mit Metallstiel!

Die Filets danach aus der Pfanne nehmen und mit dem restlichen Gelee glacieren. Die Sauce sollte bereits sämig sein, falls sie Ihnen zu flüssig vorkommt, stellen Sie die Pfanne noch einmal kurz auf den Herd und kochen Sie die Sauce auf. Für eine zusätzliche Bindung können Sie 1 EL kalte Butter unter die Sauce rühren.

Die Sellerieknolle schälen und in kleine Würfel schneiden. Je kleiner die Würfel, umso schneller sind sie gar! Die Butter in einem Topf zerlassen, die Selleriewürfel dazugeben und mit etwas Wasser, damit die Selleriestücke nicht ansetzen, zugedeckt weich dünsten. Danach mit dem Mixstab pürieren und mit Milch oder Brühe zur gewünschten Konsistenz aufgießen. Salzen, pfeffern und fertig!

Die Filets mit dem Püree und den Feigen anrichten und die Sauce über Feigen und Filets gießen.

TIPP Weil das Ganze etwas aufwändig klingt, kommt nun die gute Nachricht: Das Püree können Sie im Voraus zubereiten, es lässt sich in etwas heißer Milch leicht erwärmen. Das Perlhuhn können Sie ebenfalls im Voraus anbraten und kurz vor dem Verzehr im Backofen fertig garen. In der Zwischenzeit können Sie dann das Püree erwärmen. Dabei kann Ihnen Ihr Gast des Herzens Gesellschaft in der Küche leisten. Nach zwei Gängen sollte diese/r Ihnen zumindest dorthin, wenn nicht schon überallhin, folgen wollen.

Zutaten:

Perlhuhnbrust:
Etwa 3 EL Ribiselgelee
2 Perlhuhnbrustfilets
Salz, grüner Pfeffer
Olivenöl
3 frische Feigen
Einige frische Rosmarin- und Thymianzweige
125 ml Portwein (alternativ: guter Rotwein)
1 ganze Knoblauchzehe, zerdrückt
1 EL Butter nach Bedarf

Püree:
1 Sellerieknolle (etwa 700g)
ca. 50g Butter
etwas Brühe oder Milch
Salz, Pfeffer



Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten einen Einkaufsgutschein im Wert von EUR 5,00!

Jetzt abonnieren

Unsere Winzer

Informationen